Mittwoch, 28. August 2013

Lest das!!!

Normalerweise mache ich keine Buchvorstellungen, sondern lese gerne welche ☺
Aber dieses Buch:

hat mich sehr begeistert. Ich erinnere mich noch, wie damals mal im TV die Verfilmung lief und ich nur so dachte: "Böööööhhh...neeee, dat guck ich nicht!" :D
Doch mein lieber, guter Ehemann hat mir dieses Buch vom Trödel mitgebracht und erst dachte ich noch: "Böööööh!" :D Aus Liebe zu ihm, fing ich aber an es zu lesen und ich muss sagen, es war sehr schön. Wirklich. Mein Kopfkino hat mir einen schönen Film beschert!

Kurz zum Buch:
Es ist Morgaine, die Hohepriesterin des Nebelreichs Avalon und Schwester von Artus, die hier die wahre Geschichte von ihrem königlichen Bruder erzählt, von den Rittern seiner Tafelrunde, allen voran Lancelot, und von den Mysterien diesseits und jenseits dieser Welt. Wohl zum ersten Mal erzählt eine Frau diese wundersame Geschichte, zeigt die christlich stilisierten Heldengestalten in einem neuen Licht und erinnert daran, daß einst Frauen die Macht in den Händen hielten: Sie lenken im Verborgenen das Geschick ihrer Zeit und setzen den König der Legenden auf den Thron, geben ihm das heilige Schwert Excalibur, mit dem er die Sachsen für immer vertreibt.
Aber es geht um mehr bei diesem Kampf auf Leben und Tod. Rituale, Magie, visionäre Einsichten, Versagen und Größe fordern die Menschen heraus, die um den richtigen Weg des Glaubens und des Lebens ringen. In der Enthüllung des Mysteriums vom Heiligen Gral erfüllt sich das Schicksal von König Artus und seinen Rittern. Es ist Höhepunkt und Abstieg zugleich, denn Avalon, die Insel der Apfelbäume, die alte Welt der Naturreligion, versinkt unwiederbringlich in den Nebeln der Zeit.


Die Verfilmung habe ich mir auch zugelegt und die erste Hälfte habe ich schon gesehen. Bisher fand ich den Film ganz ok und ich bin gespannt wie er weiter geht ☺

Hier lese ich gerade die letzten Seiten des Buches :-)

Freitag, 9. August 2013

Haarupdate

Ich hatte mich ja schon des öfteren über mein Haar beschwert ☺Ich hatte überlegt sie abzuschneiden, oder zu blondieren, oder mal wieder künstlich aufzufüllen^^
Ich habe mich für letzteres entschieden.

Eigentlich mag ich Extensions nicht. Hatte vor 4 Jahren mal eine Haarverlängerung und fand, dass sich das einfach unangenehm anfühlt.
Doch das liegt alles schon wieder so weit zurück. Und da meine Haare zum Glück nicht kurz sondern "einfach" nur abgebrochen und deswegen an den seitlichen Partien zu dünn sind, entschied ich mich dafür, diese Stellen zu verdichten. Zu verlieren hatte ich nichts...außer das Geld :-/

Ich habe mir 25 Strähnen links und rechts setzen lassen. Und bin nach 3-4 Wochen tragen mäßig zufrieden. Es liegt vor allem daran, dass ich es unangenehm finde, diese Bondings im Haar zu haben, obwohl sie sehr unauffällig sind. Aber ich weiß halt, dass sie da sind^^
Eine Verbesserung war es auf jeden Fall:

Hier noch ohne. Schrecklich, eigentlich müssten die Haare ab :-((

Hier mit. Deutlich besser...
Angeblich kann ich die Bondings gut 2 Monate tragen. Ob ich mir im Anschluss nochmal welche machen lasse, weiß ich noch nicht. Momentan habe ich Lust mir die Haare abzuschneiden. Die Haare nerven. Und ich will mir nicht ständig Gedanken um meine Haare machen :D

Man darf aber auch weiterhin gespannt sein, welch haarige Geschichten ich erleben werde^^

Donnerstag, 8. August 2013

Meckern im August...

Mal wieder lange nicht gebloggt. Ach ja, denke ich mir...ich habe keine Lust!! Und worüber soll ich schon schreiben?? Alles was mir einfällt erfordert von mir eine höhere Denkleistung :D
Da mein Hirn aber zur Zeit anderweitig beschäftigt ist, schaffe ich das mit dem Bloggen erstmal nicht. Wird sich aber sicher wieder ändern. Und irgendwas hinklatschen will ich auch nicht...naja, jetzt klatsch ich erstmal einen Meckerpost hin. Ich habe das Gefühl, ich muss mich über alles aufregen und alles will nicht ganz so, wie ich das will.

Als allerersten großen Aufreger muss ich meinen Weg zum Einwohnermeldeamt erwähnen. Mir wurde ja mein Portemonnaie geklaut guckst du.... und da derjenige welche noch nicht einmal so viel Anstand besaß mein Portemonnaie irgendwo liegen zu lassen, wo es jemand finden kann, um es vielleicht zur Polizei zu bringen, nein, musste ich mir jetzt einen neuen Ausweis und Führerschein beantragen lassen. Ich wusste ja, dass das nicht billig würde, doch als er mir den Preis nannte, überlegte ich kurz, ob ich nicht einfach schnell weglaufe. 76,60€ wollte der junge Mann für 2 Dokumente, auf die der brave Bürger ja nicht verzichten kann.
Mit Bilder habe ich als gute 90€ bezahlen müssen. Der Führerschein ist sooo teuer, ich überlege, ob ich nicht vielleicht nur eine Kopie von diesem mitführen werde, denn einen erneuten Verlust kann ich mir, auf jeden Fall zur Zeit, nicht leisten o_O Fast 50€ für den "Lappen"...die spinnen doch.
Grrrrr....über die blöde Gesellschaft darf ich sowieso nicht anfangen mich aufzuregen, bekomme ich nur Magengeschwüre.

Gestern war auch geil :D Ich bin mit der neuen Tagesmutter von Leni unterwegs spazieren. An so einer Brücke, wo gerade noch gebaut wird, machen wir ein wenig Rast. Die Kinder spielen im Dreck. So weit so gut.
Dann kam eine Frau mit ihrem etwas größeren Hund auf uns zu und wollte an uns vorbei gehen...auch noch gut. Und gerade als sie auf gleicher Höhe mit uns war, fiel einem Kind von uns ein, mal spontan einen Stein in Richtung des Hundes zu werfen. Delia und ich sehen dies und wollen den kleinen Steinewerfer zurechtweisen, doch bevor dies machen konnten, erfuhren WIR erstmal einen Ansturm von Zurechtweisungen von seitens der Hundebesitzerin. Sie tönte laut und aggressiv: "Wie kann man so etwa nur zulassen. Sie müssen das im Griff haben. So etwas geht nicht...." bla bla....ich war erstmal ganz perplex und vergewisserte mich, ob der kleine Steinewerfer nicht vielleicht doch einen extra großen Backstein auf den Hund geworfen hat. Aber nein, der Hund ist völlig in Ordnung. Also ist das erste was ich sage: "Beruhigen Sie sich doch erstmal! Das war doch nur ein Versehen!" Aber nein...nix beruhigen... völlig außer sich schleudert sie mir an den Kopf: "Ich bin professionell!" Ah, ok.... " Und wir können hellsehen, dass ein Kind mit Steinen werfen wird!" War das einzige was mir darauf einfiel.
Dann wollte sie noch mit Argumenten kommen, von wegen, wenn der Hund dann das Kind beißt, weil wir nicht verhindern konnten, dass der Junge mit Steinen um sich wirft (der Junge ist 3).

Also ehrlich, liege ich da falsch oder war die ein bisschen Aggro?? Jemand Professionelles sollte doch wissen wie unberechenbar kleine Kinder sind, oder? Erwartet sie, dass alle Leute mit Kindern, ihren Kindern die Hände festhalten, damit man die Hunde (ihren Hund) nicht verärgert, denn er könnte ja beißen??
Ich finde, natürlich muss die Aufsichtsperson darauf achten, was das Kind macht. Doch wie ich schon sagte, hellsehen kann man bisher noch nicht. Und ehrlich, wenn sie ihren Hund so einschätzt, dass er beißt, wenn jemand etwas unvorhergesehenes macht, sollte der Hund dann nicht einen Maulkorb tragen??
Leute gibts....

Hmm, das waren so die größten Aufreger ☺

Ansonsten bin ich noch etwas pis*ig, weil wir immer noch im 3 Stock wohnen und wir seit 2 Jahren einfach nichts finden, was passt. Also räumlich und finanziell. Irgendwas ist immer. Ich sehe einfach nicht ein für eine stinknormale Wohnung mehr als 600 (für alles) zu zahlen. Die spinnen auch alle :D

Mal was anderes: Hab ich schon erwähnt, dass ich ab September dann keine Tagesmutter bin sondern wieder als kranke Schwester unterwegs sein werde?! Ja, ab September darf ich wieder pflegerisch aktiv sein. Nach 3 Jahren Pause bin ich echt mal gespannt.

Leni hat zur Zeit ihre Eingewöhnung bei der Tagesmutter. Heute war die erste Trennung. Die verlief ganz gut. Drückt die Daumen, dass das so bleibt. Sonst schafft es mein Mutterherz nicht, wieder guten Gewissens arbeiten zu gehen *schnüff*

Ah, einen Aufreger habe ich noch: Zähne *grummel* seit ewig und 3 Tagen operieren die mir an 2 Zähnen herum. Da heißt es seit 4 Monaten schon: "Oh, da müssen wir eine Wurzelbehandlung machen. Und wäre gut, wenn wir die überkronen!" Ok, sage ich...machen wir. Doch irgendwie muss ich immer 2 Monate warten, bis mal eine Behandlung weitergeht. Das geht doch nicht. Am Ende muss der Zahn dann doch gezogen werden. Tolle Wurst :-(

Ansonsten gibt es nix Tolles zu berichten. Es läuft...irgendwie ☺ Bald endlich Urlaub *yay*