Mittwoch, 29. Mai 2013

Es hat mich erwischt - ich wurde getaggt ☼

Ich wurde getaggt - ich wusste gar nicht, dass man sowas mit mir machen kann. Nun ist es geschehen. Irgendwann ist ja bekanntlich immer das erste Mal. Für DIESES 1. Mal wurde ich von Drago getaggt:

Danke Drago ☺

Regeln gibbet natürlich auch - und hier sindse auch scho:

Regeln: 
1) In einem Post dazu den/die Tagger/in verlinken. 
2) Seine/Ihre 11 Fragen beantworten. 
3) Selbst 11 Fragen stellen und (bis zu 11) weitere Blogger "taggen". 
4) Diese Blogger sollten weniger als 100 (oder auch 200) Follower haben. 

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Drago hat sich aber mal ein paar Fragen einfallen lassen ☺

1.) Was betrachtest Du als Dein Schicksal?(Ich meine, ausser solche Fragen gestellt zu bekommen!)
  Mein Schicksal ist es diejenige zu sein, die ich bin. Und so zu leben, generell zu leben, wie ich nun mal lebe. Mit all den Menschen die mir begegnet sind, die mir noch begegnen werden oder die mich bereits verlassen haben.

2.) Was für ein Buch hat Dich wirklich beeindruckt?(Wäre nett, wenn Du das begründen würdest!)
Oh....schöne Frage! Viele haben mich sehr berührt oder aufgewühlt, z.B. liebe ich "den Medicus" oder auch "die Säulen der Erde". Aber auch Null hat mich beeindruckt. "Die Prophezeiungen von Celestine" liest sich gut und ich erkenne mich oft wieder. Aber wirklich beeindruckt hat mich wohl "Die Verwandlung" von Kafka ☺ Damals war ich erstmal perplex, was da so alles passiert. Warum isser nur ein Riesenkäfer? Wieso läuft keiner schreiend weg? Ich war ziemlich irritiert^^ Ich fand es unheimlich, fühlte mit Gregor. Fühlte mich schrecklich dabei. 

3.) Bei welchem historischen Ereignis wärst Du gern mit dabei gewesen?
Bei der Mondlandung. Das muss ein krasses Erlebnis gewesen sein. Und der Mauerfall muss sehr bewegend gewesen sein.


4.) Was ist Deine herausragendste Eigenschaft?(Erkläre es uns Dumpfbacken bitte!)
Eine?? ☺ Ich bin herausragend, wenn ich nur atme *räusper* Naja....vielleicht nicht ganz. Derweilen sind Übertreibungen auch mal ganz amüsant. 
Hmmm, aber mal überlegen..... Ich glaube, dass ich ein ganz gutes Gespür für Menschen habe. So als würde sich sein Innerstes für mich einfach so öffnen...iiiihh, is ja ekelig^^ Ich kann aber definitiv herausragend Hausfrau spielen :-P

5.) Was magst Du überhaupt nicht an Dir?(Hier ist nach einem Wesenszug gefragt, nicht nach Pickeln oder Nasenhaaren!)
Dass ich oft Inkonsequent bin und dann auch wieder gar nicht. Ich habe noch keinen guten Mittelweg gefunden. Dabei finde ich den Mittelweg als den besten Weg. 

6.) Was sollen andere an Dir mögen?
► Sowas wurde ich auch noch nicht gefragt und ich mag diese Frage. Andere sollen mögen, dass ich versuche respektvoll und tolerant zu sein, dass ich zwar oft ruhig aber nicht desinteressiert bin. Das man mit mir wirklich viel Quatsch machen kann. Das ich aber auch ernste Gedanken habe und auch mal darüber reden möchte...Ansonsten gilt, wer mich mag der mag mich, wer nicht, der nicht.

7.) Was, meinst Du, wirst Du mit 70 machen?

Wenn das Schicksal es will, werde ich mit 70 noch leben und mich an zahlreichen Enkeln erfreuen, ich werde endlich Urlaub machen bzw. mir die Welt anschauen können. 

8.) Sprichst Du Fremdsprachen?(Wenn ja, dann verrate uns welche und/oder warum!)

► Ich denke, dass ich die deutesch Sprache ganz gut beherrsche ;-) Was heutzutage auch nicht mehr so selbstverständlich ist.
 Ich spreche natürlich Englisch. Aber mehr schlecht als recht. Ansonsten nichts womit ich angeben könnte.

9.) Welche Pläne hast Du für Deinen 99. Geburtstag?
Ein Rundumlifting und ne fette Party. Und son jungen Hüpper der vor einem rumturnt :D

10.) Welcher Person der Zeitgeschichte (auch aus der Vergangenheit) würdest Du gerne begegnen?

Spontan fiel mir Sokrates ein o_O

11.) Was würdest Du mit ihr/ihm besprechen?
Ich würde es wie Bill und Ted machen :-) "Alles was wir sind, ist Sand im Wind - HO-SCHI!!"

So...mal schauen:
Verlinken: Check!
Fragen beantworten: Check
Jetzt muss ich mir wohl was einfallen lassen......(loooos DENK!!!)

1. Hast du einen Traum?
2. Was würdest du ändern, wenn du Gott wärst?
3. Hast du dir jemals einen Knochen gebrochen?
4. Was denkst du über den Kapitalismus??
5. Welchen Ort würdest du morgen besuchen, wenn man dir die Möglichkeit dazu gäbe?
6. Was tust du Morgens nach dem Erwachen??
7. Kannst du irgendwas Besonderes??
8. Bist du glücklich? Beschreibe warum!
9. Du bist mal wieder Gott, was änderst du an dir?
10. Beschreibe einen wundervollen Tag!
11. Kannst du uns was Lustiges aus deinem Leben erzählen??

*Tschakka* 11 Fragen. Ich freue mich und bin auch schon ganz gespannt!!!!

Ach ja, jemanden taggen sollte ich auch noch....ich entscheide mich für:

me, myself and I

So feddisch.....

Sonntag, 19. Mai 2013

Das Fratzenproblem


Ich schlucke bittere Pillen,
Morgens, Abends und eine zur Nacht,
da sonst die Nerven mir schwillen,
und im Spiegel, die Fratze so garstig lacht.

Draußen im Park, da sitzt neben mir,
die garstige Fratze gleich einem Tier..
Ich sage nicht, dass ich weiß was sie will,
ich sitze bloß da und bin ganz still.

Auch wenn ich ganz friedlich, friedlich bin,
schleicht sie voran und raubt mir den Sinn.
Dann bleib' ich stehen, und beuge mich dem
Unvermeidbaren Fratzenproblem.

Bittere Pillen vermochten nicht,
das hässliche Fratzengesicht
mir zu nehmen und zu verstecken,
es lauert stets in allen Ecken.

Und? Was soll ich sagen?
Sollt' ich mich beklagen?
Sie wollte doch stets das Beste für mich.
Und ich? Ich sah das nur nich'!
Nun trage ich stolz mein Fratzengesicht,
denn bittere Pillen schluckte ich nicht.
So konnte sie mir zeigen und lehren,
das andere mir nur den Rücken kehren.

Bittere Pillen nahmen mir die Sicht,
sie nahmen mir mein Gesicht,
nahmen mir das Leben,
was ich bereit war zu geben.




Mittwoch, 15. Mai 2013

Zum Haare raufen ☺

Ist man als Frau jemals zufrieden mit seinem Haar oder auch mit anderen Dingen *haha* aber darum geht es mir gerade nicht. Mir geht es um MEIN Haar, welches mich zur Zeit verzweifeln lässt *aaaarrrrrgh* möchte ich da raunen und zur großen Schere/Rasierer greifen. Doch meine Eitelkeit bewahrt mich vor diesem Schritt.

"Warum eigentlich?" frage ich mich. Ist doch egal wie ich aussehe, oder? So schlimm kann es doch nicht sein bzw. werden. Wenn ganz arg ist, trage ich halt eine Mütze. Wie damals. Vor 14 Jahren. Damals habe ich meine langen schwarzen (gesunden) Haare auf schulterlänge abschneiden und blondieren lassen. Ich wollte endlich meine Naturhaarfarbe tragen. Naja, ich war dann blond. Allerdings waren meine Haare so im A***, dass sie im Lauf der Wochen alle auf ugf. 10 cm Gesamtlänge abgebrochen sind :-( Schrecklich für eine Frau!!!
Ich färbte mir meine Haare närrischerweise wieder schwarz. Ich Trottel :D Aber kurz, kaputt und mit langweiliger Farbe ging gar nicht. Aber alles gefiel mir nicht. Ich war unglücklich,also trug ich für ca. 8 Monate nahezu täglich eine Mütze. Dann waren meine Haare fast wieder Kinnlang und ich konnte damit leben^^

Aber seit damals ärgere ich mich, dass ich mir die Haare wieder so dunkel gefärbt habe. Jetzt mit 34 Jahren möchte ich und habe einfach keine Lust mehr aufs Haare färben. Also nicht so in dem Maße wie es bisher geschah. Alle 4-6 Wochen.
Nur was soll ich jetzt machen??
Rauswachsen lassen? So einen hässlichen hellen Ansatz mit dunklen Spitzen? Abschneiden? Also ganz kurz und dann nochmal ordentlich blondieren?? Einfach alles abrasieren?? Scheiß drauf? :D

Ich hätte ja gerne nochmal so was in der Art



Tja was mach ich nur??? 

Dienstag, 14. Mai 2013

Tagebuch einer Mutter - Aufstehen?!

Ich bekomme die Augen nicht auf. Die Lider liegen mir so schwer, dass es schon fast schmerzhaft ist sie zu öffnen. Ab und zu blinzle ich kurz. Das reicht schon. Ich dämmere wieder weg. Meine große Tochter kommt zu mir und ruft "Bis später, Mama!" Ich schaffe gerade noch ein krächzendes: "Jaaaaa, bis später. Hab dich lieb!" Und schon dämmere ich wieder weg.
Es muss viertel nach sieben sein. Früh. Sehr früh. Ich denke und bitte darum, dass die Kleine wenigstens noch eine halbe Stunde schlafen wird.
Halb acht. Es tönen seichte Klänge an mein Ohr. Ich realisiere es ist der Weckruf für meinen Mann. Auch er schafft es gerade eben, den Wecker auf "Schlummer" zu schalten. Gut, die Kleine schläft auch noch.
Zehn Minuten später. Seichte Klänge. Und auch schon wieder Stille.
Meine Lider tun sich immer noch schwer. Also versuche ich erst gar nicht sie zu öffnen.
"Maaaamaaaaa. Paaaaapaaaaaa." , vernehme ich im Halbschlaf. Unbehagen macht sich in mir breit. Jeder Muskel in mir sagt "Neeeeeeiiiiiiiinnnnn! Noch nicht! Komm bewege dich einfach nicht. Vielleicht regelt es sich von allein!" Seichte Klänge. Grummeln. Gäääähnen. Ich bewege mich nicht. Nein, ich bin nicht wach.
"Paaaaatsch!" Was war das? Wieso? Ich realisiere, dass mein Mann die Kleine zu uns ins Bett geholt hat und sie mich mit einem "Patsch" ins Gesicht begrüßt hat. Sie kuschelt sich an mich und macht dabei ein wohliges "Mmmmmmmmmhhhhhhhhh" Ich lächle zufrieden und nehme sie unter meine Decke und drücke den kleinen, warmen Körper an meinen. "Schööön!" denke ich und möchte schlummern. Plötzlich Unruhe. Was?
Ah gut....mein sorgender Ehemann hat sich erbarmt und der Kleinen ihre morgendliche Milch gemacht. Sie legt sich wie jeden Morgen zwischen uns aufs Kissen und leert die Flasche in einem Zug. Danach verlangt sie: "Nuuunu?" Jetzt ist sie fit. Sie sitzt zwischen uns und fängt an zu erzählen. Ich hingegen fühle mich immer noch bleischwer und ich kämpfe mühsam gegen die Müdigkeit. Ich versuche mich zu "erwecken" indem ich mir schon mal Gedanken zu dem bevorstehenden Tag mache. Alles schon mal durchgehe.
Es hat mich doch wieder wegdämmern lassen. Mist. Mein Mann ist bereits fertig für den Tag und die Kleine hält ihn auf Trab. Ich denke noch, dass ich ganz dankbar bin und nehme mir vor aufzustehen. "Klapps nich!", würde die Kleine sagen.
"Komm schon" höre ich plötzlich, "Ich muss jetzt los."
"Ok. Machst du bitte noch die Vorhänge auf?" Ich glaube nämlich, ohne Tageslicht, werde ich dieses Bett nie verlassen können. Und plötzlich schmerzen mir die Augen vor so viel Tageslicht. Ich bin wach. Nun ja, wacher als vor fünf Minuten jedenfalls.

Ich taumle hoch. Begrüße nochmal den Wirbelwind. Und erfreue mich an ihrer Freude. Mein Mann ist bereit zu gehen und gibt mir und der Kleinen noch einen Kuss, dann ist er auch schon weg. Jetzt muss ich ran.
Kurz im Bad, dann auch schon im Haushaltsgeschehen....doch das ist eine andere "Geschichte".

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Freitag, 10. Mai 2013

Vatertag in Nußberg ☺


Gestern war Vatertag. Diesen wollten wir als Familie nutzen und einen Ausflug unternehmen. Wir setzten uns also in unser cooles Auto :D und fuhren drauf los.
Wir hatten kein Ziel und keinen Plan....nur ein Auto und die Absicht zu fahren, um dann irgendwann, irgendwo spazieren zu gehen.
Letztendlich sind wir dann in Iserlohn gelandet. Um genauer zu sein, in Nußberg!

Ein paar ältere Damen haben uns zu einer alten Akademie geschickt, zu welcher eine park ähnliche Anlage gehört. Für ein paar Infos hier Haus Orthlon
Was passiert in Zukunft mit "Haus Orthlon"
 Brand im "Haus Orthlon"

Ein hübsches kleines Häuschen, welches nur einen Rasenmäher beherbergte.

Hübsche Bäume gab es in dem Park ♥

Drei Baby...ich sag nur DREI!!!

Es gab einen kleinen Teich mit einer Brücke und einem schönen, alten Geländer...

In diesem Teich konnten wir gaaaaaanz viele Kaulquappen beobachten!

Der Teich...



Leni....Leniiiiiiii, guck doch mal...daaaaaaaa


*ggggrrrrrr* Leni der alte Sumoringer^^ 
Die alten Gästehäuser der Akademie

                                                  






Schön war es in Nußberg ☺
Um dem Tag ein würdiges Ende zu geben, landeten wir auch noch bei Mc D. Dabei hatte ich mir gesagt: "Nein, so ein' Käse es ich nicht!" ;D Schade....hat nicht funktioniert. Aber das reicht mir jetzt wieder erstmal für die nächsten Monate. Ach ja, wir hatten den El Chili con Carne. Ich fand den durchschnittlich ;-)
Aber das McFlurry Oreo war sehr lecker *mjam*